Warum ist die Blaue Lagune so beliebt?

Das Lavafeld, in dem die Blaue Lagune sich befindet, entstand im 13. Jahrhundert. Der See selbst bildete sich allerdings erst viel später: Im nahegelegenen Wärmekraftwerk  Svartsengi (benannt nach dem Vulkansystem, in dem es steht) wurde 1978 begonnen, 240° heißes Wasser aus rund 2.000 Metern Tiefe an die Oberfläche zu befördern, um Energie zu gewinnen. Das vollkommen reine Wasser wurde anschließend in das Illahraun abgeleitet, wo so die Blaue Lagune entstand.

Hier können Sie im warmen Wasser entspannen, spezielle Massagen genießen, die das Lebensgefühl steigern und  in Saunen dampfen.

Wer unter Psoriasis leidet, findet in den natürlichen Ablagerungen der Lagune ein Mittel, das die Krankheit lindert.  Für besonders harte Fälle ist  hier ein Klinikaufenthalt möglich:  http://www.bluelagoon.com/clinic/

 

Advertisements

Wie verhalte ich mich beim Tanken?

Wenn Sie sich auf einer Rundfahrt auf Island befinden, bei der Sie hauptsächlich auf der Ringstraße reisen, haben Sie kaum Probleme rechtzeitig eine Tankstelle zu erreichen.

Planen sie dagegen eine Fahrt abseits der Hauptstraßen  oder ins Hochland, dann heißt es: Tanken, sobald der Tank nur noch halbvoll ist! Das entspannt gewaltig, wenn Sie längere Zeit keine Tankstelle mehr sehen.

Für Fahrten mit einem benzin- oder dieselschluckenden Gefährt, gilt die Regel erst recht!

Was gibt es Sehenswertes im Süd-Westen?

Grindavik Geothermalgebiet, Midlina (Miðlina) geologsich interessante Erdspalte, Reykjanes bzw. Reykjanesviti mit Vogelfelsen, Leuchtturm und Geothermalgebiet, Blaue Lagune mit Geothermalbad  (Heilwirkung bei Psoriasis)

https://www.google.de/maps/place/Reykjanesb%C3%A6r,+Island/@63.8630228,-22.6398184,12z/data=!4m2!3m1!1s0x48d6021e27a9cf9d:0x805b20af2798a067?hl=de

 

Ich möchte zum Thingvellir Nationalpark – worauf achten?

Þingvellir  ist ein Ort und ein Nationalpark im Südwesten von Island, etwa 40 km östlich der isländischen Hauptstadt Reykjavik am Nordufer des Sees Þingvallavatn.
Zur Zeit der Besiedlung trafen sich zentral in Þingvellir Reitpfade aus allen Teilen des Landes.

Þingvellir liegt inmitten einer Grabenbruchzone und ist umgeben von vier aktiven Vulkansystemen, darunter der Hengill am Südufer des Thingvellir-Sees.

Der Fluss Öxará durchströmt den Nationalpark und formt an der Schlucht Almannagjá einen sehenswerten Wasserfall, den Öxaráfoss.

An diesem Ort (und im weiteren Umfeld) wird auch das Auseinanderdriften der amerikanischen und europäischentektonischen Platten durch imposante Felsspalten und Risse sichtbar (Allmänner-Schlucht) .  In den letzten 10.000 Jahren ist das Land beidseits der Schlucht Almannagjá um 70 Meter auseinandergedriftet und der Talboden hat sich um ca. 40 Meter gesenkt.

Link zum Nationalpark

 

 

Ich möchte zum Geysir – worauf achten?

Der Strokkur (deutsch Butterfass) ist ein Geysir in Island. Er befindet sich neben dem nur noch selten ausbrechenden Großen Geysir im Heißwassertal Haukadalur auf dem Gemeindegebiet von Bláskógabyggð im Süden der Insel. Seine Ausbrüche erfolgen regelmäßig im Abstand von ca. 10 Minuten und manchmal bis zu dreimal kurz hintereinander. Die kochende Wassersäule des Strokkur erreicht eine Höhe von 25 bis 35 Meter.

Besuchen Sie den Srokkur/Geysir möglichst an einem sonnigen Tag entweder früh am Morgen oder am späten Nachmittag. Nur zu diesen Zeiten haben sie halbwegs gute Sicht auf das Naturschauspiel. Viele Busse bringen Touristen zu Hunderten während des Tages. Dazu kommen Passagiere von Kreuzfahrt-Schiffen, die in Reykjavik vor Anker liegen und ebenfalls mit Bussen herangebracht werden. Da kommt ganz schön was zusammen.

Link zum Geothermalgebiet Strokkur/Geysir

Ich möchte zum Gullfoss Wasserfall – worauf achten?

Der Gullfoss (isl. gull = Gold, foss = Wasserfall) ist ein Wasserfall des Flusses Hvítá (Ölfusá) im Haukadalur im Süden Islands.

Die Schönheit dieses Wasserfalls genießen Sie am besten an einem klaren sonnigen Tag am Nachmittag (ab ca. 16 Uhr). Um diese Uhrzeit bildet sich ein phantastischer Regenbogen über dem weißen Wasser des Wasserfalls. Ein toller Anblick. Bringen Sie festes Schuhwerk und Regenjacken mit. Wenn Sie am Rand des Wasserfalls vorbei an die Stellen gehen, die einen besonderen Blick auf die Wassermassen erlauben, müssen Sie durch die Gischt des aufgewühlten Wassers. Ein unvergessliches Erlebnis, wenn die Umstände mitspielen.

Der Gullfoss ist nicht nur im Sommer sondern auch im Winter eine Reise wert. Zu dieser Zeit begeistern die Eismassen des (fast) zugefrorenen Wasserfalls.

Am Gullfoss:

Der Wetterbericht spricht von Sandsturm – was tun?

Wenn sie mit Ihrem Mietwagen im Süden der Insel unterwegs sind, sollten Sie sich regelmmäßig über die Wetterverhältnisse informieren. Zum Beispiel hier.

Unterhalb der Gletscher können Sandstürme auftreten, die dem Lack Ihres Mietwagen gewaltig zusetzen können. Es kann dazu führen, dass die Seite des Wagens, der dem Sturm am meisten ausgesetzt ist, komplett gesandstrahlt wird und der Lack  weitgehend abgschmirgelt wird.

Bleiben Sie bei solchen Wetterverhältnissen, wenn Sie vom Sandsturm überrascht werden, an einer geschützten Stelle stehen  und fahren Sie nicht weiter. Wenn Sie sich über diesen Rat hinwegsetzen („Ich muss zu Übernachtung in … sein!“) macht Ihnen die Autoversicherung Ärger. Schäden, die durch einen Sandsturm entstehen, werden üblicherweise nicht von der Versicherung gedeckt. Erkundigen Sie sich bei der Übernahme des Wagens. Wenn möglich alle Versicherungen, die angeboten werden, abschließen!